Alterssichtigkeit

Presbyopie – Altersweitsichtigkeit Behandlung

Um optimale Sehschärfe für die Ferne und Nähe zu haben, muss man die Dioptrie der Augen ständig wechseln. Dies kann man mit dem ständigen Wechsel der Wölbung der Linse erreichen. Dafür bewegen wir unabsichtlich einen Muskel, mit dem die Linsen entweder flacher werden oder die Linse nach vorne schieben. Man nennt es Akkomodation des Auges, welcher ein narürlicher Prozess in den jungen Jahren ist und man bemerkt es gar nicht.

Ab dem 40. Lebensjahr wird unsere Linse müde, und sie kann sich immer weniger anpassen. Dieses Problem nennt man Alterssichtigkeit. In diesem Fall wird unsere Aerme zu „kurz“ um die Zeitung wegen dem scharfen Bild von den Augen in guten Abstand zu halten. Das Problem entsteht wegen der falschen Anpassung der Linse. Wenn man eine Lesebrille trägt, dann ist es einfach in die Nähe scharf zu sehen, aber mit dieser Brille gibt es eine Fehlsichtigkeit in die Ferne. Wenn wir „Das Fenster“ des Auges, die Hornhaut korrigieren, dann kann das Gleiche passieren. Also in diesem Fall können wir in die Nähe gut sehen, aber in die Ferne nicht mehr.

Natürlich gibt es eine Lösung auch in diesem Fall.

1.

Es ist möglich mit dem Laser die Augen unterschiedlich zu korrigieren. Ein Auge wird in die Nähe, das andere wird in die Ferne scharf eingestellt. Das Gehirn kann das Bild des schärfsten Auges verarbeiten und verwenden. Es reicht in dem Alltagsleben, aber bei der exakten, präzisen Feinarbeit oder in die weite Ferne ist die Sehschärfe nicht optimal.

Die Lösung ist passend wenn man Auto fährt, liest, TV oder den Bildschirm des Computers guckt, also für allgemeine Tätigkeiten in den Alltagen eignet sich diese Methode. Diese Behandlung hält den Alterungsprozess nicht auf, also wenn die Linse sich verschlechtert, dann braucht man weitere Augenkorrektur oder Linsenaustausch am Endeffekt.

Ist es entsprechend für Sie?

Für einige Tage setzen wir eine Kontaktlinse auf, damit kann der Patient das „Monovision“ Gefühl ausprobieren und hat einen Eindruck wie seine Augen nach der Operation funktionieren werden.

2.

Wir können statt Ihre Linse eine sogenannte Multifokal- Kunstlinse einsetzten. Bei den Multifokal-Linsen gibt es mehrere konzentrische Wachstumsringen, damit die Linse mehrere Fokuspunkte hat. Es ist ähnlich wie 3 Linsen zusammengeschmolzen und eine der Schichten der Linse.

Projiziert immer ein scharfes Bild egal ob wir in die Ferne, in die Nähe oder inzwischen schauen. Bitte lesen Sie die Beschreibung über die Kunstlinsen für weitere Informationen.

3.

Die dritte Möglichkeit, ähnlich zu den Multifokal- Kunstlinsen, verschiedene Wölbungen und Wellen in der Hornhaut werden mit dem Laser in beiden Augen gebildet. Diese Behandlung hält den Alterungsprozess ebenso nicht auf, aber löst die Lesebrille für lange Zeit aus.

Jetzt kommt die logische Frage, welche Methode wäre am bestens für Sie?

Eine genaue Antwort können wir erst nach einer detaillierten und präzisen Untersuchung geben. Unsere Kollegen besprechen alle Möglichkeiten, Vorteilen und Nachteilen und die Chancen der Komplikationen mit Ihnen. Bis zu einem gewissen Punkte können wir vorübergehend mit Kontaktlinsen das mögliche Ergebnis modellieren. Es ist ganz wichtig!

Bitte erwarten Sie von uns nicht, dass wir Ihnen nach einem einfachen Fragebogen per E-Mail die beste individuelle Behandlung vorschlagen können. Die passende Methode kann man erst nach einer präzisen Untersuchung empfehlen. Wegen Ihrer Sicherheit ist es sehr wichtig um eine schmerzlose, allgemeine Untersuchung durchzuführen.